Dr. Samuel Hahnemann (1755-1843), Begründer der Homöopathie
Dr. Samuel Hahnemann (1755-1843), Begründer der Homöopathie

Komplettstudium Homöopathie

Ausbildung in Homöopathie nach den Zertifizierungsvorgaben der SHZ

Die Ausbildung

Die Ausbildung findet im Rotationsverfahren statt. Ein Einstieg ist jederzeit zum Beginn eines neuen Themenblockes möglich. Voraussetzung ist die vorherige Teilnahme an einem eintägigen Einführungsseminar.

 

Im Mittelpunkt der Ausbildung steht die Methodik der Homöopathie Hahnemanns und deren folgerichtige Weiterentwicklungen. Alle theoretischen Grundlagen der Homöopathie werden klar und umfassend vermittelt und durch praktische Beispiele und Übungen vertieft.

 

In der Ausbildung werden ein solides Wissen über unterschiedliche Behandlungsstrategien und die therapeutischen und handwerklichen Fertigkeiten für ein erfolgreiches homöopathisches Arbeiten in der täglichen Praxis erlernt.

In einer effektiven Kombination aus theoretischem Unterricht, Vermittlung grundlegender Kenntnisse in der homöopathischen Arzneimittellehre, praktischen Übungen sowie dem angeleiteten Heimstudium, wird eine klare Einarbeitung in die genuine (ursprüngliche) und klassische, sowie miasmatische Homöopathie vermittelt.

Der Aufbau der Ausbildung und das individuelle Eingehen auf die Bedürfnisse und Fragen der einzelnen Teilnehmer führen zu einer fundierten Basis für das homöopathische Arbeiten.

 

Ihr Vorteil ist die unmittelbare Umsetzung der homöopathischen Therapie am Patienten in der täglichen Praxis - von Anfang an!

 

Kosten

Kosten: €125.- monatlich (34 x €125.-)

Zusätzliche Kosten:

Drei Wochenendseminare (1 x pro Jahr) mit jeweils 16 UE: Insgesamt €120.-

Einführungseminar einmalig €60.-

Optional: Schriftliche Zwischenprüfung nach 15 Monaten und schriftliche Abschlussprüfung & mündliche Überprüfung gegen Ende der Ausbildung. Gebühr jeweils €60.-

 

Wir akzeptieren für diese Ausbildung Bildungsschecks NRW in Höhe von €500.-

 

Unterrichtszeiten und Daten

Beginn: 16. Oktober 2017

 

Die Ausbildungsdauer beträgt

34 Monate.

 

Montags, jeweils 18.00 – 21.45 Uhr (pausiert in den Schulferien NRW).

 

Ausbildungsumfang ca. 2018 Unterrichtseinheiten (UE). Davon ca. 520 im wöchentlichen Unterricht. Theorie-, Methodik- und Praxisausbildung, Arzneimittellehre (Materia medica). Zuzüglich 48 Unterrichtseinheiten in Zusatzseminaren (Wochenenden, 1 x jährlich). Aufwand für das Heimstudium: ca. 1250 Einheiten.

 

 

Anmeldung

 

Anmeldung bitte schriftlich an die HSW

oder den Dozenten.

 

Fragen zur Ausbildung an Heilpraktiker Lars Michael Friedrich
 

friedrich@genuine-homoeopathie.de

Telefon: 0281 - 6 00 00 100

Mobil:   0171 - 43 48 770   


www.genuine-homoeopathie.de

 

Die Ausbildungsinhalte

Die Ausbildungsinhalte entsprechen den Vorgaben der Stiftung Homöopathie-Zertifikat (SHZ).

 

Ein Download der Inhalte (Curriculum) finden Sie unten.

 

 

Der Dozent

Heilpraktiker Lars M. Friedrich

 

Homöopathische Praxistätigkeit und Dozent für Homöopathie seit 1995.

 

Ausführliche Infomationen zur Person finden Sie durch Anklicken des untenstehenden Bildes.

 

 

Curriculum Ausbildungsinhalte
Curiculum.pdf
PDF-Dokument [97.1 KB]

Fachfortbildungen Homöopathie

Januar 2017 - Tierhomöopathie

Einführung in die homöopathische Behandlung bei Tieren

In dieser 2-tägigen Fachfortbildung erlernen die Teilnehmer die Anwendung der Homöopathie in der Behandlung von Tieren.

 

Die Fortbildung richtet sich an Tierheilpraktiker und HeilpraktikerInnen, die in Ihrer Praxis mit der Behandlung von Tieren zu tun haben und Homöopathie fachgerecht anwenden wollen.

 

In der homöopathischen Behandlung von Tieren sind einige methodische Besonderheiten, sowohl in der Anamnese und Krankenuntersuchung, als auch in der Mittelwahl und Verabreichung der Arzneimittel zu beachten.

 

Tiere liefern uns oft ausschließlich objektive Symptome. Die in der Behandlung menschlicher Patienten oft so wichtigen subjektiven Symptome, wie Gefühle, Schmerzempfindungen usw., stehen hier uns zu Mittelwahl nicht zur Verfügung. Mit der richtigen Betrachtungsweise und Methodik ist es dennoch möglich, auch Krankheitszustände bei Tieren nach homöopathischen Kriterien zu behandeln.

 

Die Fortbildung vermittelt die notwendigen theoretischen Voraussetzungen und Tipps aus der praktischen Erfahrung des Dozenten für eine erfolgreiche klassisch homöopathische Tierbehandlung. Die praktische Umsetzung wird an zahlreichen Beispielfällen aus der Praxis eingeübt.

 

Termin:

Samstag, 14. Januar 2017, 9.00 – 18.00 Uhr /

Sonntag, 15. Januar 2017, 10.00 – 17.30 Uhr

 

Anmeldeschluss ist Montag, der 19.12.2016

 

Kosten: €300.-

 

Den Teilnehmern werden 20 Unterrichtseinheiten in homöopathischer Fortbildung bescheinigt.

Februar 2017 - Homöopathische Psychiatrie                           

Seelische Erkrankungen   

Die Behandlung von Angststörungen und Panikattacken   

In Zeiten zunehmender seelischer Erkrankungen suchen Menschen immer häufiger nach effektiven Heilmethoden als Alternative zur "chemischen Ruhigstellung" und reinen Symptomenunterdrückung. Die Homöopathie als eigenständige Heilmethode bietet einen ganzheitlichen Blick auf das Krankheitsgeschehen und dokumentiert seit über 200 Jahren ungewöhnliche Heilerfolge und hoffnungmachende Behandlungsverläufe seelischer Erkrankungen.

 

Die Fachfortbildung zeigt anhand von Fällen aus der homöopathischen Praxis die Möglichkeiten der homöopathischen Behandlung von Angststörungen auf. Abgerundet wird das Seminar durch Tipps aus der langjährigen Erfahrung des Dozenten in Psychiatrie und homöopathischer Praxis.

 

Termin:

Freitag, 10. Februar 2017, 18.00 -21.00 Uhr /

Samstag, 11. Februar 2017, 9.00 – 18.00 Uhr /

Sonntag, 12. Februar 2017, 10.00 – 16.30 Uhr

 

Anmeldeschluss ist der 11. Januar 2017

 

Kosten: €340.-

 

Den Teilnehmern werden 24 Unterrichtseinheiten in homöopathischer Fortbildung bescheinigt.

 

März 2017 - Notfallhomöopathie

Homöopathische Behandlung zur Ersten Hilfe und bei Verletzungen

Homöopathische Akutversorgung, Begleitbehandlung und Therapie der Folgezustände

 

In dieser Fachfortbildung erlernen die Teilnehmer die Anwendung der Homöopathie zur Ersten Hilfe, zur akuten Behandlung von Verletzungen, deren Folgen und anderen Notfällen. Besonderer Wert wird auf das Verständnis der Vorgehensweise in der Notfallbehandlung gelegt. Statt einfachen „Rezepten“ erhalten die Teilnehmer das Handwerkszeug, das ihnen ermöglicht die oben genannten Zustände sowohl schnell zu versorgen als auch differenziert zu behandeln, die Heilung zu begleiten und zu beschleunigen und Spätfolgen vorzubeugen.

 

Termin:

Freitag, 24. März 2017, 18.00 - 21.00 Uhr /

Samstag, 25. März 2017, 9.00 – 18.00 Uhr /

Sonntag, 26. März 2017, 10.00 – 16.30 Uhr

 

Anmeldeschluss ist der 8. Februar 2017

 

Kosten: €340.- (inkl. 70seitigem Notfallratgeber)

 

Den Teilnehmern werden 24 Unterrichtseinheiten in homöopathischer Fortbildung bescheinigt.

 

April 2017 - Klinische Homöopathie

Apoplexie, Schlaganfall und Hirnblutungen

Homöopathische Akutversorgung, Begleitbehandung und Therapie der Folgezustände

 

Schlaganfälle und Hirnblutungen sind akute Notfälle, die ein sofortiges medizinisches Handeln erfordern. Die Folgeschäden benötigen häufig eine intensive und langwierige Rehabilitation.

 

Weitgehend unbekannt ist, dass eine homöopathische Erstversorgung und begleitende Behandlung zur intensivmedizinschen Therapie sehr schnelle und effektive Hilfe leisten kann. Bleibenden Folgeschäden kann vorgebeugt werden, bereits bestehende Beschwerden, wie Lähmungen, können oft deutlich gebessert oder vollständig beseitigt werden.

 

Der Homöopath G.H.G Jahr schreibt 1868 zur homöopathischen Behandlung akuter Schlaganfälle:

 

„(...) drei Mittel haben bis jetzt in allen Fällen, die mir vorgekommen sind, vollkommen ausgereicht, die ersten gefahrdrohenden Zufälle beseitigen und den Zustand, wo nicht ganz, so doch soweit zu bessern, dass nun (andere Arzneien) das Übrige taten.“

 

Die Fortbildung erläutert an Beispielfällen die Behandlung von Schlaganfällen, Hirnblutungen und ähnlichen Erkrankungszuständen. Die grundlegende Methodik zur besonderen therapeutischen Vorgehensweise wird erklärt. Die wichtigsten Arzneimittel für die Behandlung akuter Fälle und deren Begleitbeschwerden, sowie der Nachbehandlung werden vorgestellt.

 

Termin:

Samstag, 22. April 2017, 9.00 – 18.00 Uhr /

Sonntag, 23. April 2017, 10.00 – 16.30 Uhr

 

Anmeldeschluss ist der 8. März 2017

 

Kosten: €280.-

 

Den Teilnehmern werden 18 Unterrichtseinheiten in homöopathischer Fortbildung bescheinigt.

 

Mai 2017 - Homöopathie und Psychotherapie

Ausbildung zum Skills Trainer – für Heilpraktiker und Heilpraktiker Psychotherapie

Das Skills Training wurde von Marsha Linehan in der 80er Jahren als Teilkomponente der Dialektisch-Behavioralen Therapie (DBT) entwickelt.

Ziel des Trainings ist es, Patienten mit Störungen der Emotionsregulation, ein Instrument an die Hand zu geben, das diese befähigt, ihre kognitiven, emotionalen und handlungsbezogenen Reaktionen kurz- aber auch langfristig zu einem Maximum an positiven und einem Minimum an negativen Ergebnissen zu optimieren. Die Ausbildung verbindet die Komponenten des DBT mit der homöopathischen Begleittherapie im Vordergrund stehender emotionaler Problematiken.

 

Eine homöopathische Behandlung ist kein Ersatz für eine Psychotherapie, aber Psychotherapeuten, die ihre Patienten an einen Homöopathen überweisen, werden nicht nur sehr erstaunt darüber sein, wie gut die homöopathische Behandlung den Leidensdruck ihrer Patienten lindert, sondern sie werden auch sehr positiv überrascht darüber sein, dass sich ihre eigene therapeutische Arbeit mit ihren Patienten dadurch viel effizienter gestaltet. Die Homöopathie ermöglicht eine bessere Eigenwahrnehmung und tiefere Einsichten, wodurch sich schnellere Therapieerfolge realisieren lassen. (...)

Diese bemerkenswerten Arzneimittel scheinen viele therapeutische Widerstände aufzulösen. Die homöopathische Behandlung lindert die Depression, die Angst, die Wahnidee, die Dissoziation und andere Symptome, so dass die Therapie das tun kann, was sie am besten kann: persönliches Wachstum und Entwicklung durch Selbsterkenntnis fördern.“

Dr. med. Michael R. Glass, New York (2010)

 

Inhalte der Ausbildung

 

  • Tag 1 Überblick - 08.05.2017

    Bio- Soziale Theorie - Modell I - Modell II - Materialien - Vereinbarungen / zeitliche Abläufe

  • Tag 2 Achtsamkeit - 15.05.2017

    Hintergründe - Übungen - WAS- Fähigkeiten - WIE-Fertigkeiten - Hausaufgaben für den Klienten

  • Tag 3 Stresstoleranz - 22.05.2017

    Hintergründe - Krisenbewältigung - Annehmen der Realität - Übungen - Hausaufgaben für den Klienten

  • Tag 4 Homöopathie begleitende Behandlung zu Tag 2 und 3 -29.05.2017

  • Tag 5 Umgang mit Gefühlen I -12.06.2017

    Grundlagen - Emotionen - Übungen - Hausaufgaben für den Klienten

  • Tag 6 Umgang mit Gefühlen II -19.06.2017

  • Tag 7 Homöopathie begleitende Behandlung zu Tag 5 und 6 - 26.06.2017

  • Tag 8 Zwischenmenschliche Fähigkeiten - 03.07.2017

    Hintergrund - Didaktisches Vorgehen – Übungen -Hausaufgaben für den Klienten

  • Tag 9 Selbstwert - 03.07.2017

    Hintergründe - Didaktisches Vorgehen - Übungen - Hausaufgaben für den Klienten

  • Tag 10 Homöopathie begleitende Behandlung zu Tag 8 und 9 – 04.09.2017

  • Tag 11 Allgemeine Fragen / Abschluss - 11.09.2017

11 Abende, Montags von 18.00 bis 21.00 Uhr, 44 Unterrichtseinheiten, 33 Zeitstunden

 

Beginn: 8. Mai 2017

 

Teilnehmer: mindestens 4, maximal 12

 

Seminargebühr: 980,00 Euro

 

Prämiengutschein: ja, Eigenanteil: 490,00 Euro

Bildungsgutschein: ja, Eigenanteil: 490,00 Euro

 

Anmeldeschluss ist der 10. April 2017

 

 

Das Dozententeam:

 

Claudia Petzinger, Heilpraktikerin, Schulleiterin der HSW und Dozentin, 15jährige Unterrichts- und Praxiserfahrung in verschiedenen psychotherapeutischen Verfahren

 

Lars M. Friedrich, Heilpraktiker, Dozent, Homöopathie seit 1995,12jährige Berufserfahrung in der Psychiatrie als pädagogische Fachkraft und in der homöopathischen Begleittherapie psychiatrischer Erkrankungsbilder

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HSW Heilpraktikerschule Wesel (NRW) Dinslakener Landstr. 11-13 46483 Wesel 0281 4609565

Staatlich anerkannte Heilpraktikerschule

Staatlich anerkannte Einrichtung nach dem Weiterbildungs-förderungsgesetz

Mecklenburg- Vorpommern

Hier finden Sie uns

Heilpraktikerschule Wesel
Dinslakener Landstr. 11-13
46483 Wesel

Kontakt

Rufen Sie einfach an

 

0281 4609565

Email:

info@heilpraktikerschule-wesel.nrw

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.